Auf Streife mit den Rosenheim Cops

Die Rosenheim Cops sind heuer 15 Jahre auf Sendung. Zum Jubiläums können Fans die vielen, spannenden Drehorte der beliebten Vorabend-Serie besichtigen

Witzig, charmant und mit scharfem Spürsinn: Die Rosenheim Cops. © Lizenziert durch ZDF Enterprises GmbH © ZDF 2015 – Alle Rechte vorbehalten

Am Vorabend des 9. Januar 2002 gingen die Rosenheim Cops erstmals auf Verbrecher-Jagd. 15 Jahre ist das jetzt her. Und die ZDF-Serie ist beliebter denn je. Woche für Woche begeistern die Kommissare mit Charme, Witz und kriminalistischem Spürsinn ein Millionenpublikum. Zum Jubiläum kriegen die treuen Fans nun etwas zurück. Bei speziellen Stadtführungen können sie Drehorte ihrer Lieblingsserie besichtigen.

Die Serie spielt immer wieder in der Urlaubsregion Chiemsee-Alpenland und enthält neben Szenen aus der Rosenheimer Innenstadt auch Landschaftsaufnahmen, die häufig den Chiemsee sowie weitere Orte der Region, wie Aschau i.Chiemgau oder Stephanskirchen, zeigen. Oft im Bild sind etwa das Hochtal Samerberg, die Stadt Bad Aibling oder das Bergsteigerdorf Sachrang im Priental.

Sonderstadtführung: „Anekdoten der Rosenheim-Cops“

Unter dem Titel „Anekdoten der Rosenheim-Cops“ können sich die Teilnehmer an die Schauplätze und Originaldrehorte in der Altstadt von Rosenheim begeben. Dabei geben die Stadtführer kuriose, ungewöhnliche und komische Begebenheiten zu den Darstellern und Dreharbeiten der Serie zum Besten: „Kennen Sie eine Leiche, die mit dem Messer im Rücken über das Filmset läuft?“, „Wer rettet den Kameramann vom Dach in der Hafnerstraße?“, „In welchem Stadtbrunnen fand man eine Leiche?“. Zum Abschluss der Stadtführung gibt es für die Teilnehmer eine Brotzeit „à la Rosenheim-Cops“ in einem bekannten Rosenheimer Wirtshaus.

Die Termine:
Mittwoch, 19. April, 15 bis 16.30 Uhr
Samstag, 10. Juni, 15 bis 16.30 Uhr
Samstag, 15. Juli, 17 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 2. August, 17 bis 18.30 Uhr
Mittwoch, 4. Oktober, 17 bis 18.30 Uhr

Tickets kosten 19 Euro pro Person inklusive Brotzeit. Buchung bei der Tourist-Info Rosenheim unter Telefon (0 80 31) 3 65 90 61.

Alternativ: Stadtführung „Auf den Spuren der Rosenheim-Cops“

Wer zu den genannten Terminen keine Zeit hat, kann alternativ an der Stadtführung „Auf den Spuren der Rosenheim-Cops“ teilnehmen, die bereits einige Zeit in der Stadt angeboten wird. Sie ist für Fans der Rosenheim-Cops seit Jahren ein absolutes Muss. Das beweisen mehr als 30.000 Teilnehmer.

Die Führung findet jeweils samstags, 16 Uhr, sowie von Anfang Juni bis Ende Oktober  auch mittwochs, 18 Uhr, und sonntags, 11 Uhr, bei jedem Wetter statt. Treffpunkt ist vor dem Parkhaus P1 (Hammerweg am Seiteneingang Richtung Stadtcenter) beim gelben Schild. Die Führung kostet 6,50 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder bis 17 Jahre, Bezahlung direkt beim Stadtführer. Die Mindestteilnehmerzahl der ca. eineinhalbstündigen Führung beträgt fünf Personen.

Den Rosenheim-Cops noch näher kommen

Wer seiner Lieblingsserie ganz nah sein will, der kann auch gleich direkt an einem der Drehorte der Rosenheim-Cops übernachten. Im „Happinger Hof“ bei Rosenheim geht das. Das Vier-Sterne-Hotel war unter dem Namen „Rosstaler Hof“ bereits mehrfach Schauplatz der Serie.

Auch das Hotel „Tryp by Windham“ in der Stadtmitte sowie das Hotel „San Gabriele“ bieten zwei- und dreitägige Themenpauschalen inklusive Stadtführung an.

Weitere Informationen zu Stadtführungen und Hotelpauschale gibt es unter www.touristinfo-rosenheim.de bzw. www.chiemsee-alpenland.de.

TEILEN