Jazzpreis in Burghausen: Jetzt bewerben!

Jedes Jahr im März steht Burghausen Kopf. Dann tummeln sich Jazzmusiker aus ganz Europa in der oberbayerischen Kleinstadt. Das Publikum muss sich noch etwas gedulden, doch die Musiker können sich bereits jetzt bewerben.

Das Filippo Vignato Trio aus Italien – Sieger beim Nachwuchsjazzpreis in Burghausen 2017

Die internationale Jazzwoche ist der Treffpunkt für Musiker. Aber freilich auch fürs Publikum. Fans sollten sich den Termin schon jetzt im Kalender anstreichen, die Nachwuchsjazzer sollten bereits tätig werden.

Filippo Vignato Trio – so nannten sich die drei jungen Musiker aus Italien, die den begehrten Nachwuchsjazzpreis heuer abräumten. Ihr Gewinn waren 5000 Euro und: Die Burschen eröffneten die Jazzwoche bei einem Konzert. Und zwar als Vorprogramm von keiner Geringeren als Soulqueen Joss Stone. Nun startet die Bewerbungszeit um den bedeutenden Preis im kommenden Jahr.

2018 ist Jubiläum

Zum 10. Mal vergibt die Interessensgemeinschaft Jazz Burghausen im kommenden Jahr in Zusammenarbeit mit der Stadt Burghausen den Nachwuchs-Jazzpreis. Die 49. Internationale Jazzwoche Burghausen von 6. bis 11. März startet dann wieder wie gewohnt mit dem Finale des Nachwuchswettbewerbs. Bewerbungen werden ab sofort angenommen.

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2017. Der Wettbewerb findet am 6. März 2018 im Burghauser Stadtsaal statt. Karten hierfür sind ca. ab Dezember 2018 erhältlich.

Wettbewerb ist absoluter Publikumsmagnet

Mit insgesamt 9000 Euro ist der Nachwuchspreis nicht nur hoch dotiert, das spannende Finale hat sich außerdem zum absoluten Publikumsmagneten entwickelt. Die Karten sind innerhalb kurzer Zeit ausverkauft.

Insgesamt fünf Bands präsentieren sich bei der Endausscheidung am 6. März 2018. Jede Formation gibt ein ca. 20-minütiges Konzert. Nach jeder Band zieht sich die vierköpfige Jury kurz zur Beratung zurück. Die Jury besteht aus: Prof. Joe Viera (Leitung) und den Musik-Journalisten Roland Spiegel, Ralf Dombrowski sowie Reinhard Köchl. Jedes Jury-Mitglied wählt im „Blindverfahren“ die Finalisten aus.

So läuft die Bewerbung

Die Bewerbung läuft wie folgt: Combos (ab drei Musiker) und Big Bands in Europa mit dem Höchstalter von 30 Jahren (1988 und jünger) sind zugelassen. Neu ist in diesem Jahr: Die Musiker dürfen zum Zeitpunkt des Finales nicht älter als 30 Jahre sein.

Alle Stile des Jazz sind erlaubt. Der 1. Platz ist wieder mit 5000 Euro, der 2. Platz mit 3000 Euro und der 3. Platz mit 1000 Euro dotiert. Reisekosten bis 500 Euro, Übernachtung und Verpflegung wird für alle Finalisten übernommen.

Die Gewinnerband eröffnet am folgenden Tag die 49. Internationale Jazzwoche in der Burghauser Wackerhalle vor großem Publikum.

Wichtige Informationen

Es werden nur Bewerbungen berücksichtig, die vollständig und spätestens zum 31. Oktober 2017 in der Geschäftsstelle der IG Jazz e.V. eingegangen sind. Wichtig ist, dass die in der Bewerbung angegebene Besetzung bindend ist. Das Bewerbungsformular und weitere Details gibt es hier.

TEILEN