Feldsalat mit Kartoffel-Chips

Nie ist er so wertvoll wie jetzt: Der Feld- oder auch Ackersalat ist ein erstklassiger Nährstofflieferant, er versorgt uns gerade in der kargen Jahreszeit mit Vitamin C, dem Provitamin A sowie Eisen und Folsäure. Und das Beste: Er schmeckt auch noch!

Feldsalat
Winterlicher Feldsalat (Quelle: BVEO)

Nüsschen, Sonnenwirbel oder – ganz Grimm’sches Märchen – Rapunzel: Der Feldsalat, ein Mitglied der Familie der Baldriangewächse, hat viele schöne Kosenamen. Und sein sanft nussiger Geschmack macht ihn zum perfekten Begleiter für Pilze. Hier eine winterliche Variante, die – dank ausgebackener Champignons und Kartoffelchips – auch satt und glücklich macht.

Zubereitungszeit: 35 Minuten; für 4 Personen

Zutaten:

Feldsalat
Winterlicher Feldsalat (Quelle: BVEO)

 

für den Salat: 
300 g Feldsalat
50 g Kürbiskerne 100 g Champignons 20 g Mehl
50 g Paniermehl
1 Ei
2 Prisen Meersalz 150 ml Rapsöl

 

für die Petersilienwurzel-Grundmasse:
100 g Petersilienwurzel
20 g Schalotten
10 g Butter
40 ml Weißwein
50 ml Milch

für das Dressing:
3 g Dijonsenf
25 ml weißer Balsamico
5 g Waldhonig
30 ml Petersilienwurzel-Grundmasse

für die Kartoffelchips:
1 Kartoffel
3 Prisen Meersalz
200 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl, raffiniertes Sonnenblumenöl o.ä.)

Zubereitung:

  1. Den Feldsalat waschen und trockenschleudern.
  2. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer bis starker Hitze rösten.
  3. Die Champignons sauber bürsten und leicht mit Mehl bedecken. Überschüssiges Mehl abklopfen. Anschließend das Ei verquirlen, die Champignons durch das Ei ziehen und danach mit dem Paniermehl panieren. Das Öl auf 160 °C erhitzen und die panierten Champignons etwa eine Minute darin ausbacken. Auf ein Küchentuch geben, salzen.
  4. Die Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden. Die Petersilienwurzel schälen und in dünne Scheiben scheiden. Beides in Butter bei milder Hitze dünsten. Mit Weißwein ablöschen und bei kleiner Hitze garen.
  5. Die Milch zugeben und einmal leicht aufkochen. Dann das Ganze pürieren. Die Masse durch ein feines Sieb passieren.
  6. Den Senf mit dem weißen Balsamico vermengen, leicht erhitzen und den Honig dazugeben. Mit Meersalz abschmecken. Jetzt 30 Gramm der Petersilienwurzelgrundmasse dazugeben und gut vermengen.
  7. Die Kartoffel schälen und mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Dann mit gesalzenem, kochenden Wasser übergießen, auf einem Küchenpapier trocken legen und bei 160 °C in Fett ausbacken. Auch die Chips auf ein Küchenpapier geben und salzen. Je nach Geschmack können die Chips unterschiedlich gewürzt werden, etwa mit Currypulver, Paprikapulver, Pfeffer aus der Mühle.
  8. Den Salat mit dem Dressing marinieren und mittig anrichten. Die gebackenen Champignons an den Rand des Tellers geben und mit den gerösteten Kürbiskernen garnieren. Kartoffelchips zur Deko auf den Salat geben.

(Quelle: BVEO)