Leibspeisen, die nach Heimat schmecken

Koch dich nach Hause: Das "Heimat-Kochbuch" ist das kulinarische Gegenmittel bei Heimweh. Ein Beispiel? Das Allgäuer Kässüppchen mit Petersilie-Pesto – mmmh!

Wärmt Leib und Seele: Allgäuer Käsesüppchen mit Petersilie-Pesto (Illustration: Bianca Classen, Das Heimat-Kochbuch)
100 Rezepte mit Heimat-Geschmack
100 Rezepte mit Heimat-Geschmack

Leberknödelsuppe, Gulaschsuppe, Krautsalat, Maultaschen oder Kässpatzen – alles echte Leibspeisen, die so gut sind, weil sie nach Heimat schmecken. In „Das Heimat-Kochbuch“ von Bianca Classen und Andreas Neubauer findet man 100 beliebte Klassiker – Suppen, Eintöpfe, Salate, Sonntagsessen, Fisch, Fleisch und Süßes – aus ganz Deutschland.

Zu jedem Rezept gibt’s obendrein noch kleine Infos und Geschichten. Die wunderschönen Illustrationen von Bianca Classen, die übrigens auch schon einiges für diverse Ausgaben von Echt Bayern gezeichnet hat, sind zudem ein Augenschmaus.

„Das Heimat-Kochbuch, 100 beliebte Klassiker“ von Bianca Klassen / Andreas Neubauer; Hölker Verlag, 24,95 € 

Rezeptbeispiel: Allgäuer Käsesuppe mit Petersilie-Kresse-Pesto
Käsesuppe wärmt die Seele und macht glücklich! Am besten schmeckt sie mit Allgäuer Bergkäse, einem wunderbar würzigen Rohmilchkäse, der ausschließlich in Kleinbetrieben der Allgäuer Alpen und einigen wenigen Talkäsereien hergestellt wird.

Zutaten für ca. 4 Portionen:

Für die Suppe:
2 – 3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
50 g Butter
1 EL Mehl
150 ml trockener Weißwein
600 ml kräftige Gemüse- oder Hühnerbrühe
250 ml Sahne
200 g Allgäuer Bergkäse
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

Für das Pesto:
1 Bund glatte Petersilie
50 g Gartenkresse
Saft von 1 Limette
100 ml Rapsöl
2 – 3 EL gehackte, geröstete Haselnüsse
Salz

Für die Crôutons:
100 g altbackenes Bauernbrot
50 g Butterschmalz

Zum Garnieren: 3 – 4 EL Gartenkresse

Zubereitung:

Wärmt Leib und Seele: Allgäuer Käsesüppchen mit Petersilie-Pesto (Illustration: Bianca Classen, Das Heimat-Kochbuch)
Wärmt Leib und Seele: Allgäuer Käsesüppchen mit Petersilie-Pesto (Illustration: Bianca Classen, Das Heimat-Kochbuch)

Schalotten und Knoblauch schälen, fein würfeln und in einem Topf in aufschäumender Butter 1 Minute farblos anschwitzen. Das Ganze leicht mit Mehl bestäuben und das Mehl kurz mit- anschwitzen. Mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Dann Brühe und Sahne zugießen. Suppe offen bei mittlerer Hitze um ca. ein Drittel einkochen lassen.

In der Zwischenzeit für das Pesto Petersilienblättchen abzupfen und mit Gartenkresse, Limettensaft, Öl, Nüssen und Salz fein pürieren. Für die Crôutons das Brot in kleine Stücke zupfen und in zerlassenem Butterschmalz in einer Pfanne rundherum gold- braun rösten. Crôutons auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Käse raspeln, nach und nach in die Suppe geben und mit einem Stabmixer untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in tiefe Teller verteilen. Jeweils etwas Pesto auf die Suppe träufeln und mit Crôutons und Kresse bestreut servieren.

(aus: „Das Heimat-Kochbuch“)

TEILEN