Cover: Kompliziertes Making of

Ein Covershooting für Echt Bayern ist harte Arbeit. Ganz besonders mit einem frischen Bandscheibenvorfall. Titelgesicht Max biss sich auf die Zähne. Auch Fotograf Bernhard Huber zeigte vollen Einsatz

Text: Carolin Nuscheler

Brust raus, grinsen, fertig. Nope. So leicht ist es nicht bei einem Fotoshooting für Echt Bayern. Bildredakteurin Sirka Henning hat hohe Ansprüche. Und Art Direktor Eric Schütz erst! Letzterer hatte da eine Vision: Er wollte das Titelpaar in Kuschelpose. Und zwar aus der Vogelperspektive. So, dass es nach einer Bildbearbeitung aussieht, als würden die Verliebten fliegen. Puh!

Während sich Max und Verena also auf ihrer Terrasse in Hohenfurch auf grünem Rollrasen räkelten, stieg Bernhard Huber nebendran auf eine Leiter. Er steckte seine Kamera auf eine Stativstange und löste mit Hilfe einer Fernbedienung, die mehr schlecht als recht funktionierte, aus. Doch der Winkel zwischen Kamera und Boden war noch nicht optimal. Außerdem wurde die Kamerastange langsam schwer.

img_0829

Also band sich der Fotograf den eigenen Schal um den Kopf, befestigte ihn an der Stange und ließ die Kamera noch etwas tiefer sinken. Bingo. Ein Bild für Götter. Nicht auf der Speicherkarte der Kamera. Sondern auf der Terrasse in Hohenfurch. Was die Nachbarn wohl dachten?

img_0837

Ebenfalls heikel: Max‘ Rückenverletzung. Wenige Tage vor dem Shooting verhob sich der junge Mann beim Pflastern seiner Einfahrt. Absagen kam für den Hohenfurcher aber nicht in Frage. Obwohl es am Boden liegend oder auf einem Zaun sitzend ganz schön zwickte im Rückgrat, hielt Max tapfer durch. Chapeau! Das Ergebnis: Hübsche Bilder mit seiner noch hübscheren Frau Verena.

Achja: Die Vogelperspektive-Fotos haben es trotz Riesenaufwand nicht in die engere Auswahl fürs Cover geschafft. Aber eine Gaudi wars auf jeden Fall!

TEILEN